Und natürlich gibt es auch die andere Seite. Die besser laufende. Die positive.

Zum Beispiel hat Facebook gestern dann doch wieder funktioniert. Auch macht mir das Twittern zunehmen Spaß und ich merke, dass ich so manche… Kommunikations-Scheu verliere… 

Davon ab hätte es auch schlimmer kommen können. Die Bahn hätte Geld von mir verlangen können, während ich keine Perso-Rücklagen habe. ^^ Ich habe das gerade widerstrebend bezahlt, aber immerhin ist es nun bezahlt.

Davon ab igel ich mich nicht mehr so zu Hause ein. Am Dienstag bin ich spontan auf eine Wartungsrunde mit… habe mich durch meterhohe ^^ Brennesseln geschlagen.. und war danach noch lecker Eis essen.

Abends habe ich dann meine erste eigene Dose ausgelegt… und warte seitdem auf Publish. Da es hier in der Ecke viele Mystery-Caches gibt die ich bisher nicht gelöst habe, kann ich mir nicht sicher sein, ob der Platz meiner Dose auch wirklich „frei“ ist. 161m Abstand zur nächsten Dose müssen eingehalten werden. Von denen wo die Koordinaten bekannt sind weiß ich, dass der Abstand passt… wie gesagt… es könnte auch noch nicht passen. Das wäre doof. Ich würd ja kurz nach Publish gern mein Lager in der Nähe aufschlagen und dann zusehen wie die Massen xD zu meiner Dose strömen… aber ich vermute mal das wird der Fall sein, wenn ich dann bei meiner Mutter bin. Frühestens. 

Bei Mama sein! Ja! Auto!!! 😀 Geiles Wetter, Auto fahren und jede Menge Dosen. Mama ist schon vorgewarnt, dass ich tagsüber eher nicht zu sprechen bin. Morgen Nachmittag geht es los… erst mal nach Düsseldorf, da dann ins Auto von meinem Bruder… und dann fliegen wir über die Autobahn 😀 Montag geht es dann zurück. Hoffentlich abends, dann kann ich tagsüber auch noch ein paar Dosen jagen. 😉 Ja… mir fällt gerade auch auf, dass ich das schon erwähnt habe. Egal. Knapp 40 Dosen wären möglich… damit hätte ich die 200 geknackt und mein Ego würde sich freuen. 😀

Auch schön ist, dass es auch nette Cacher gibt. Mal abgesehen von den Mädels mit denen ich das tue, natürlich. Eine freundliche Email hat jetzt dafür gesorgt, dass der Owner der Dose im tiefsten Bayern meine Orangina befreien und weiter schicken wird. Wenn er die Dose kontrollieren geht. Das kann jetzt natürlich noch ein wenig dauern, aber immerhin hat sie jetzt Zukunft. *lach*

Ebenso freundlich und prompt war die Antwort auf die Frage nach Parkkoordinaten für eine Cache-Reihe bei meiner Mama. Wenn man sich da nicht auskennt fährt man nämlich schon mal gut und gerne 20 Minuten im Kreis über Landstraßen ohne eine Möglichkeit zu finden an der man glaubt parken zu können. Wobei die da auffem Dorf wesentlich schmerzfreier sind als hier. 

Meine Haare sind .. pink. Also nicht nur kurz, sondern auch noch partiell pink. Und mir gefällt es. Und überhaupt nehme ich da gerade wieder so einige Kleinigkeiten in Angriff. Wieder mehr Schmuck tragen, z.B. Meine Ohrlöcher wieder dehnen und mir dann auch möglichst zeitnah von irgendwelchem vom Himmel fallen Geld neue Plugs kaufen. 😀

Mein Fahrraddschlüssel ist heute spontan wieder aufgetaucht. Ich hatte plötzlich eine Eingebung und habe die Schublade im Flur geöffnet. Liebste Sandra, du hattest meinen Schlüssel da vergraben. 😀 Theoretisch könnte ich nun also wieder Rad fahren. Sollte ich es unbedingt drauf anlegen. 😉

Neben dem Ärger mit der Bahn war der Tag gestern aber eigentlich ziemlich erfolgreich. Ab morgen um 13 Uhr kann ich mir jeden Freitag einen Sack voll Futter von der Tafel holen. Freitags war ein Termin mit dem ich so gar nicht gerechnet habe, von daher überrascht er mich schon ziemlich. Auch wird das möglicherweise ein wenig unentspannt, weil ich ja um 15 Uhr in die Bahn zu meinem Bruder steigen muss… aber ich werds wohl mal versuchen, ne? 😉

Nach der Tafel konnte ich noch ganz entspannt vor dem Zahnarzttermin einen Termin beim Orthopäden machen. Also einem neuen. Und als die Helferin bedauernd guckte und blätterte, ahnte ich schon schlimmes… „Ich kann ihnen erst am 11. einen Termin anbieten.“ – „11.? Juni? Ja sicher, sofort.“ Ich hatte mit August gerechnet. So wie beim Hautarzt oder beim Neurologen quasi. Oder mit vollen Kapazitäten. Oder sonst irgendwas. Aber nicht mit einem Termin in nicht mal 3 Wochen. Absolut nicht.

Dann hatte ich sogar noch Zeit die Schuhe zu finden die ich toll gefunden hätte, aber darüber muss ich dann jetzt noch mal vertiefter nachdenken… sie wären günstig.. sie müssten nur den Sommer überleben… aber es wäre halt Geld. 

Beim Zahnarzt angekommen wurde ich wieder nach Hause geschickt. Stromausfall. Schiene konnte nicht hergestellt werden. Ja, passt schon. War jetzt eh nicht so motiviert meine Zeit in der Praxis zu verbringen. ^^ 

Das Chaos, dass sich seit Montag in meiner Wohnung ausbreitete – ich bin stolz auf mich, mir ist aufgefallen ab welchem Zeitpunkt das der Fall war!!! – habe ich dann gestern auch noch erfolgreich eingedämmt. Sieht wieder super aus. Läuft. 

Ich habe sogar gekocht. War lecker und werde ich glaub ich genauso wieder tun. Dabei fällt mir auf, dass ich mir den kleinen Rest grad auch mal warm machen könnte. Frühstück um vor 6 Uhr erlaubt ein Mittagessen vor 11, oder? ^^

Übrigens ist alles viel einfacher, wenn man einfach akzeptiert, dass man in den blödesten Momenten einfach mal grundlos losheult. 😉

Und das schönste gerade ist… Vermissen tut seit Montag nicht mehr weh. Also ja, vermissen ist doof. Aber die Zuversicht, dass die Zeit fix rumgehen wird, die ist irgendwie gewachsen. 

Advertisements