Weil im Kommentar vorhin nach gefragt wurde und weil es mich gerade auch gut beschäftigt mal ein paar Details zu Frankensteins plötzlichem Ende bzw. dem aktuellen Stand. 

Aktuell wird er durch meinen nun eigenen Laptop ersetzt. Nachdem er 4 Tage durch den Laptop von Ilana ersetzt worden ist. Mein Ziel war natürlich – so bin ich halt einfach – ein Desktop PC. Funktionierend. Idealerweise mit meiner Festplatte. An der hänge ich sehr. Denn natürlich habe ich es mal wieder ganz grandios nicht geschafft meine Daten alle zu sichern. Man sollte meinen das hätte ich mal langsam gelernt, wo mir hier doch ständig die Technik stirbt. Aber nein, habe ich nicht. Obwohl ich die letzten Wochen selbstverständlich häufiger daran gedacht habe, dass ich es tun sollte. Denn ich habe es ja irgendwie gespürt (und die Bildaussetzer und die Probleme beim Hochfahren waren sicher auch ein dezente Hinweise) . Jetzt werde ich das sicher bald irgendwann mal tun. Wobei es da jetzt ja gerade gar nicht so viel zu sichern gibt… 

Man stellte mir hier ja aber auch wie erwähnt einen funktionstüchtigen Desktop PC hin. Lediglich die Platte ist passwortgeschützt und ja sowieso nicht meine mit meinen Daten und somit halt einfach nur anwesend und unwichtig. Tja. Hab ich meine vorhin eingebaut. Kann ich ja. Funktioniert aber nicht. Meine alte allerdings schon. Liegt also nicht am Rechner. Was mich nur so ein wenig begeistert, denn wo sind die Daten drauf, na? Richtig. Auf der nicht funktionierenden.  Sämtliche Musik.  Sämtliche! Und so ziemlich alle Fotos die nicht zufällig auf dem Handy sind. Auf der alten sind auch ein paar Bilder drauf. London z.B. Aber schätze die letzten 2 Jahre sind dann mal weg… Was besonders gut ist, wenn man nur noch 4 Wochen Zeit hat um nen Fotobuch zu erstellen, weil wegen Produkttest 😉

Schätze dafür werde ich dann wohl neue Bilder machen müssen… oder mal die liebe Igi und die liebe Debbie nach den Bildern fragen müssen die so in meiner Gegenwart entstanden sind. Damit hätte ich mich immerhin für ein Buch-Thema entschieden.

Ob die alte Platte nun im Rechner funktioniert habe ich mich noch nicht getraut auszuprobieren. Ein wenig habe ich Angst, dass es dann einfach „Peng“ macht und die alte Platte auch hinüber ist. 

Der ursprüngliche Plan war ja nun eigentlich erst mal zum Übergang den zu nutzen der mir gebracht wurde – mit meiner Platte. Dann sollte, wenn mal jemand Zeit hat geschaut werden an welchen Teil es im Frankenstein gemangelt hat und daraufhin sollte halt Frankenstein II zusammengebaut werden oder eben neue Teile geholt werden. Wenn es jetzt die Platte is t, ist meine Motivation diesbezüglich aber erstmal hinfällig. Dann könnte ich wohl eher jemanden gebrauchen der sich mit Datenrettung auskennt und eine tote Platte zum Sprechen bringen kann 😉

Advertisements