Frau Brüllen hatte ja letztens schon mal eine Tagebuch-Woche aufgerufen, von der ich viel zu spät Wind bekam. Wie immer. Ich bekomme immer zu spät mit, wenn irgendwelche Aktionen laufen. Aber diesmal! Diesmal habe ich es mitbekommen! Jawohl. Und sogar dran gedacht! Also mache ich mit. Super, nicht? 😉

Ich schreib jetzt mal die letzten Stunden nach und dann werde ich vermutlich stündlich aktualisieren. So zumindest der Plan.

09.00 Uhr

Der Wecker klingelt das erste Mal. Warum genau kann man so einfach auf Snooze drücken? Da sollte eine Barriere eingebaut sein. Irgendwas, dass es unmöglich macht…

09.10 Uhr

Snooze funktioniert immer noch super… 

09.20 Uhr

Ich beschließe, dass ich mehr Schlaf brauche und alle 10 Minuten aufs Wecker klingeln reagieren ist viel zu nervig und anstrengend. Also stelle ich den Wecker einfach mal direkt bis 10 Uhr…

10.00 Uhr

Der Wecker klingelt. Schon wieder. Aufstehen finde ich immer noch blöd… meinen Tafel-Termin um 13.30 Uhr und die Betreuung danach auch. Moment mal. Tafel? Die ganze Küche ist volll mit Lebensmitteln. Ich wüsste nicht mal wo ich sie lagern sollte. Geschweige denn wann ich sie vernichten soll. Ich denke ich sage einfach ab. Aber dann muss ich auch noch ne SMS an D. schreiben und fragen was wir mit unserem Termin machen.

10.50 Uhr

Ich bin noch mal ganz erfolgreich eingeschlafen. Die vielen Snoozereien erspare ich euch jetzt mal in der Aufzählung. ^^ Wird aber Zeit die SMS an D. zu schreiben. Das tue ich dann auch mal eben. Frage sie, ob wir stattdessen ganz verschieben. Was mir recht ist. Sehr recht. Morgen und übermorgen sind die Tage voll. Da kann ich heute einen Tag komplett ohne Termine wirklich gebrauchen. 

Auf dem Weg ins Bad werfe ich die dreckige Wäsche in einen Karton. Ist nicht hübsch, aber macht direkt mal 2m² Fußboden frei. ^^ Kann mich gerade noch beherrschen die Wäsche weiter zu sortieren. Muss ich heute garantiert noch. Aber nicht… jetzt.

11.00 Uhr

Da ist mir doch tatsächlich schon schlecht vor Hunger. Ungut, kommt in letzter Zeit morgens aber häufiger vor. Ich stelle fest, dass mein Brot noch lange, lange haltbar ist und ich mich tatsächlich erst mal um den Toast kümmern kann. Klingt blöd? Nun ja, ich hab wirklich so viel Zeugs, dass ich gerade nicht weiß in welche Reihenfolge ich das essen soll. Während der Toast im Toaster rumturnt, werfe ich die Maschine Wäsche an (die schon mal an war und gewartet hat, dass sie aufgehangen wird… und ähm… ja.) und räume die Spülmaschine aus. Letztere hat ihren Spülauftrag nicht erfüllt. -.-

11.10 Uhr

Frühstück. Nebenher ein Gespräch über meine Paranoia führen (oder war das schon vorher?), die Adresse für das Wanderalbum weiterreichen (Es läuft! Endlich!), und die erste Folge Grey’s anwerfen (Staffel 8, Folge 17). 

11.40 Uhr

D. möchte den Termin auch ausfallen lassen. Wir haben Montag viel vor, da können wir Zeitguthaben gebrauchen. Passt mir super. Schön, wenn das so läuft wie ich das haben will. 😉

11.45 Uhr

Ich fange an das hier zu tippen und brauche irgendwie wesentlich länger als gedacht. Zwischendurch werfe ich noch einen Blick auf die Wanderalbum-Liste und frage die nächste auf der Liste, ob sie zum voraussichtlichen Termin auch wirklich kann. Noch ein wenig Twitter und Überlegungen, ob ich nicht heute schon die ersten Bücher von unten hoch hole. Hätte ich wirklich Lust drauf, aber ich müsste eigentlich noch so viel anderes vor morgen Nachmittag erledigen. 

12.00 Uhr

Die nächste Folge Grey’s. Langsam werde ich nervös. Das verstehen nur Serienjunkies, oder? Ich weiß ja leider, leider was in der letzten Folge der Staffel passieren wird. Und ehrlich gesagt hält sie für mich die Serie zusammen. Ich weiß also nicht, ob ich überhaupt Interesse an Staffel 9 habe, wenn sie nicht mehr dabei ist. *seufz*

12.20 Uhr

Meine Katze tickt völlig aus und schreit in einer Lautstärke, die mir wirklich in den Ohren weh tut. Wieso? Natürlich grundlos. Das sind die Momente in denen ich sie erwürgen könnte. Wirklich.

Huch, die Wäsche ist schon fertig. So schnell gehen 1,5 Stunden rum?

12.30 Uhr

Ui… wir sind in der aktuellen Zeit angekommen. Ich mache mir jetzt noch einen Kaffee und verschaffe mir dann noch mal einen Überblick über meine To-Do-Liste. Habe natürlich hauptsächlich auf die Dinge Lust, die ich auch nächste Woche noch erledigen könnte. Und vielleicht… ganz vielleicht schaue ich auch schon mal nach, ob es für den 3. oder 10. August noch Karten für Tanz der Vampire gibt. Die Planung wird konkreter. Ganz im Ernst, vermutlich werde ich das wohl als erstes tun, wenn ich den Kaffee habe.

Wir sehen uns in ner Stunde.

13.10 Uhr

Natürlich habe ich quasi sofort geschaut, ob es noch Karten gibt. An den beiden Terminen die uns jetzt noch zur Verfügung stehen (das schränkt sich zu 3. schon ein wenig ein), gibt es noch genau EINMAL 3 zusammenhängende Plätze. Von der einen Person gab es sofort das OK zu buchen. Die andere arbeitet gerade. Also werde ich jetzt alle 15 Minuten den Warenkorb erneuern… bis sie antwortet. Und dann buchen. Oder eben nicht. Immerhin habe ich dann alle 15 Minuten etwas zu berichten ^^

Es ist natürlich auch dringend notwendig sich schon jetzt damit zu befassen wie man vom Bahnhof zum Theater kommt und zurück. Sind ja auch noch 4 Monate hin… und wo wir schlafen wissen wir auch noch nicht… und überhaupt. Hauptsache jetzt damit Zeit verschwenden. *hust*

13.40 Uhr

Huch… so spät. Gerade endet Folge 8×19. Der Kaffee ist auch leer und ich werde jetzt… ja was genau werde ich jetzt? Ich habe natürlich nichts sinnvolles getan wie man oben lesen kann… Also werde ich jetzt die Spülmaschine auseinander nehmen (braucht sie manchmal) und einräumen… bei meiner Miniküche heißt das dann so viel wie: Aufräumen. ^^

14.20 Uhr

In der letzten halben Stunde habe ich dann gespült, die Spülmaschine eingeräumt und dieses verdammte Hörbuch weiter gehört. „Feuer“ von Karen Rose. Ehrlich gesagt nervt es mich. Ich mag die Stimme der Leserin so gar nicht. Wenn sie versucht männliche Stimmen zu imitieren könnte ich brechen. Aber ich kann ein Hörbuch nicht mitten drin aufhören. Mir fehlen jetzt noch knapp 2 Stunden. Ich habe es aber auch nur noch 10 Stunden ausgeliehen. Muss mich da also heute irgendwie durchbeißen. 

14.30 Uhr

Nun… geh ich glaub ich zocken. Obwohl ich natürlich wichtigere Dinge erledigen sollte.

14.40 Uhr

Schon während ich im Ladebildschirm hänge fühle ich mich eigentlich nur noch gehetzt… Vom Leben. Von Terminen. Keine Entspannung um wirklich zu spielen. *seufz*

15.20 Uhr

Folge 8×20 ist zu Ende. Ich mach noch eben die Quest zu Ende, lade mir Henning Mankells „Rückkehr des Tanzlehrers“ auf den Ipod (wofür ich vorher noch mal Sharepod installieren muss, weil es irgendwie verschwunden ist…) und gehe Wäsche aufhängen. Dabei erfriere ich fast. 

15.45 Uhr

Nun ist es gebucht. Tatsächlich. Tanz der Vampire am 11.8.2013 in Berlin. Jetzt noch zusehen, dass auch genug Geld auf dem Konto ist und dann kann ich mir meine To-Do-Liste weiter anschauen… Motiviert bin ich natürlich immer noch nicht.

15.50 Uhr

Geld umbuchen. Kontoaufstellung aktualisiert. Beim Gedanken an eine 155€ Abbuchung mal ordentlich geschluckt und dann die Vorfreude gesucht. Ist heute leider irgendwie aus.

16.00 Uhr

Küche. Das Hörbuch weiter hören. Essen machen. Sesam-Filet-Sandwich ohne Sesam. Stattdessen Mandeln. Schmeckt aber auch. Sehr gut sogar. Satt bin ich auch. 

17.20 Uhr

Wo genau ist eigentlich die letzte Stunde hin? Ich hab ein wenig gezockt, bin mitten in 8×22 und immer noch vom Leben gehetzt. Gut, ich weiß ganz genau woran es liegt, aber dafür werde ich wohl noch mal einen eigenen Artikel schreiben müssen. Mit Passwort und so. Ich versuche einfach noch ein wenig zu zocken… und mich seelisch darauf vorzubereiten, dass Folge 8×24 nicht mehr allzu weit entfernt ist.

17.50 Uhr

Die kleine Schurkin wird 14. Ich sehne Level 20 herbei.

18.00 Uhr

Stelle fest, dass nicht mehr jede Nachricht die ich mitbekomme weh tut. Na endlich.

18.15 Uhr

Die kleine Schurkin wird 15.

18.28 Uhr

Das Flugzeug stürzt ab. Und ich starte Folge 8×24 und nehme mir fest vor nebenher den Schreibtisch aufzuräumen. *hust*

18.35 Uhr

Ich beschließe, dass das mit dem Schreibtisch super einfach wird. Ich kann die Folge nämlich nicht sehen. Maximal hören. Viel zu grausig.

18.40 Uhr

Ich fange mit dem Schreibtisch an.

18.45 Uhr

Sie stirbt. Gnarr. Gnarr. Gnarr.

18.55 Uhr

Ich verplane ein weiteres Wochenende. 🙂

19.06 Uhr

Natürlich werde ich nach der Folge nicht aufhören können, sondern die nächste direkt auch noch sehen müssen… nebenher zähle ich Kleingeld. Vielleicht ist es ja genug zum Rollen.

19.25 Uhr

Ich finde beim Aufräumen meine neue Bahncard, die ich dann im Geldbeutel vielleicht auch mal ersetzen sollte und erinnere mich an die Prämienpunkte. Sind etwas über 1000. Die Auswahl ist nicht übel. Aber ich hab dann mal geschaut was die einzelnen Prämien im Gegenwert kosten würden und da ist so ein fast 40€ teures NRW-Ticket schon ziemlich gut… Das kann ich innerhalb von einem halben Jahr einlösen, noch 4 Leute mitnehmen und damit einen Tag kreuz und quer durch NRW fahren. Das ermöglicht eine ziemlich schöne Cachetour… ziemlich weit weg. Oder irgendwas, was mir sonst in dem halben Jahr so einfallen wird.

19.45 Uhr

Stelle fest, dass der Schreibtisch natürlich noch längst nicht so aufgeräumt ist wie er sein könnte.

20.00 Uhr

Telefon. Ausnahmsweise gehe ich mal ran. Geht um die Planung für morgen. Dauert auch nur 10 Minuten.

20.05 Uhr

Folge 9×2. Die Zeitsprünge machen mich kirre.

20.35 Uhr

Die kleine Schurkin wird 16. Mein Schreibtisch sieht immer noch aus wie vorher. Nicht schlimm, aber auch nichts was rechtfertigt zu behaupten, dass „aufgeräumt“ ist.

20.45 Uhr

Folge vorbei. Nehme ich zum Anlass das Katzenklo zu säubern und wo ich schon mal stehe doch auch direkt den Kleiderschrank einzuräumen. Damit ich dabei nicht so „alleine“ bin, höre ich nebenher dieses beschissene  ähm wunderbare Hörbuch. Ist echt nur in kleinen Dosierungen zu ertragen, aber irgendwie muss ich ja noch bis um 0 Uhr fertig werden… *seufz* Aber je „spannender“ die Story wird, desto schlimmer ist die Stimme zu ertragen :/

21.15 Uhr

Ein Blick auf die Statistik. 94 Besucher. 200 Klicks. Ich sollte öfter an Aktionen teilnehmen… das tut der Statistik ziemlich gut. ^^

21.25 Uhr

Ich unterbreche dann noch mal dieses wunderbare Hörbuch und schau einfach eine weitere Folge Grey’s. Danach dann noch mal Küche mit Hörbuch oder so. Btw. schreibe ich die ganze Zeit immer Hörbüch, statt Hörbuch… auch sehr spannend.

21.30 Uhr

Folge 9×3 startet und die Schurkin ist auf dem Weg zu Level 20.

21.48 Uhr

Schurkin nicht mehr erholt, also lass ich das leveln erst mal. Hab ja noch genug andere Charaktere zur Auswahl. Vielleicht wäre die Priesterin ganz gut…

22.15 Uhr

Die Folge ist auch vorbei. Und ich hab Hunger. Die 5 Stunden Pause müssten weit überschritten sein. *hochscroll* Ja, über 6. Und jetzt hoffen, dass das Essen noch genießbar ist… es ist nämlich von… vorgestern… *hust*

22.20 Uhr

Während das Essen im Ofen hoffentlich warm wird. Schnell. Komm ich zu dem Schluss, dass ich es heute wohl nicht schaffen werde „lange auf zu bleiben um den letzten Abend alleine zu genießen“. Was auch bescheuert ist, weil es ist nicht der letzte Abend für lange Zeit, sondern lediglich für eine Nacht. ^^

Ich werde die Folge noch zu Ende schauen, während ich mein hoffentlich bald warmes Essen futtere, und danach in die Wanne verschwinden. Vielleicht schaffe ich es zeitlich ja noch das Hörbuch zu Ende zu hören. Vermute aber eher nicht. Mir würde auch irgendwie viel mehr zusagen in der Wanne „Verblendung“ zu lesen…

22.40 Uhr

Essen hält nichts davon warm zu sein. -.-

22.50 Uhr

Warm heißt übrigens verkohlt.

22.55 Uhr

Ich hab ein wenig von meinem Essen raus seziert und dann beschlossen, dass ich jetzt einfach satt bin. Okay, ein Joghurt wäre vielleicht noch eine Idee. Sonst wache ich mit richtig übler Übelkeit auf… muss ja auch nicht sein.

23.05 Uhr

Wirklich mal den Joghurt holen.  Das Hörbuch anschmeißen und anzweifeln, dass es bis 23.59 fertig ist. Ich weiß leider gerade nicht wie lang es ist und die Anzeige, zeigt noch ein ganzes Stück an…

23.20 Uhr

Ich höre dann mal auf zu zocken. Schleppe den Laptop mit ins Bad und lass das Wasser ein. Danach dürfte ich überaus gut schlafen. ^^ Damit ist das dann hier auch der letzte Eintrag. Ich werde so um 23.25 den Rechner ausmachen 😉

Advertisements