Manchmal würde ich gerne in den Kopf einer beliebigen anderen Person schlüpfen. Oder am besten in die Köpfe von mehreren. Nacheinander. Um mal zu schauen wie „sich erinnern“ für andere anfühlt. Wie die Bilder von Erinnerungen bei anderen aussehen. Denn ich bekomme mehr und mehr das Gefühl, dass mit meinem Erinnerungsvermögen etwas ganz schön schief läuft. 

Meine Erinnerungen sind blass. Einzelne blitzende Bilder, aber fast nie aneinander gereiht. Hier mal ein Satz, da mal ein Satz. Aber Gespräche vergesse ich meistens. Auch Handlungen. Dinge die ich getan habe. Dabei muss das nicht mal ewig her sein.

Konkret – weshalb ich jetzt akut darauf komme – habe ich eine ganze Reihe Verabredungen komplett ausgeblendet und weiß auch nicht was da passiert ist. Ich kann es mir erzählen lassen, weil ich der betreffenden Person vertraue, aber selbst dann tauchen keine Bilder auf. Keine Erinnerungen. Einen Teil kann ich mir durch eine verdammt harte Zeit erklären. Andere Lücken aber nicht. Und es bleibt ein „Echt? Das hab ich gemacht/getan/gesagt?“ zurück. 

Mich an schöne Zeiten erinnern fällt mir noch schwerer. Es ist fast schon harte Arbeit da wieder ein Bild zu bekommen. Und ich frage mich wirklich, ob das bei anderen Menschen auch so läuft?! Aber vermutlich nicht…

 

         

Advertisements