Ich fühle mich zensiert. Mehr denn je.

Habe mich heute stundenlang im Kreis gedreht. Verbindung von Twitter und Facebook gekappt und dann wieder einstellen wollen. Doch die Technik spielt da jetzt nicht mehr mit. 

Ich habe das Gefühl innerlich zu platzen. Will  nicht so Artikel wie den letzten unter PW schreiben müssen.  Aber bin nun mal selbst Schuld. Nicht anonym schreiben war ein Fehler. Zumindest mit meinem Ego. Meiner Konfliktfähigkeit. Nun komm ich da nicht mehr raus. Also lande ich immer wieder bei diesem Punkt.

Und eigentlich denke ich mir doch: Was soll ich mit Freunden, bei denen ich Angst habe zu sagen was ich denke. 

Aber ist das so einfach? Ist es nicht vielleicht auch ein „Die nicht verletzen wollen“, weil sie gar nicht selbst überblicken was sie da gerade getan haben? Kann ich wirklich immer die Schuld von mir weisen und das arme Opfer sein, dass sich hier auskotzen muss und um Bestätigung bettelt? 

Ich will nicht mehr zensiert sein. Ich will schreiben.

Egal, ob es allen in den Kram passt oder nicht.

Ich mag nur die Diskussionen danach nicht. Die ganz zwangsläufig entstehen, wenn Papa z.B. liest, dass meine Küche gerade ein Eigenleben entwickelt. Hallo Papa, das tut sie übrigens gerade gar nicht, aber es war einfach nen gutes Stichwort. 😉

Ich will mich hier aufregen können, wenn ich das Gefühl habe mich aufregen zu müssen. Und ich muss irgendwie ganz dringend einen Weg finden das auch zu tun. Ohne mich selbst zu zensieren. 

 

Advertisements