IMG_3755

Die kürzeste Zusammenfassung wäre wohl: Es war geil, aber ich bin pleite. 😉

Im Ernst. Ich habe schon lange kein so vollständig tolles Wochenende mehr erlebt. Die meisten Sachen sind zwar gut und toll, haben aber immer einen faden Beigeschmack. Irgendwas geht ja meistens schief. 

In diesem Fall war das aber eben nicht so… Abgesehen von einem kleinen Intermezzo an der Lidl-Kasse… noch am Heimatbahnhof. Danach hab ich quasi mit allem gerechnet… aber dann wurde es einfach nur wundertoll. ❤

Die Zugfahrt war zwar länger als geplant, aber bei 4,5 Stunden ohne Umsteigen kann man ja jetzt auch nicht so viel sagen.

 IMG_3753 IMG_3752

Wir hatten schön ruhige Plätze am Ende des Zuges und dann waren wir auch schon da. Das Foto von uns find ich übrigens grandios. ❤

Nach einem kurzen Planungstreffen ging es dann auch schon wieder getrennte Wege. In die Wohnung von @Raptorendame und @doomotto. Der Weg war ein echter Kulturschock… Ich mein.. ich bin ja echt kein Dorfkind, wie ihr wisst. Aber diese vielen Menschen am Bahnsteig und in den U-Bahnen waren doch etwas zu viel. Im ersten Moment hab ich mich wirklich gefragt was ich an Berlin ursprünglich so toll fand… so viele Menschen die einen anstarren konnten…

IMG_3769

Am Ziel angekommen habe ich beschlossen, dass ich Hinterhöfe liebe. Eindeutig. Sehr. Ich will auch ein Haus mit Hinterhofeingang und so. Jawohl.

Wir hatten einen ziemlich straffen Zeitplan. Was in sofern schwierig war, da die Zeit mit tollen Menschen ja nur noch schneller vergeht… und wir ja auch erst mal wieder über die Mauer mussten… ^^

2013-08-11 01.25.41

Nachdem Frau Schaf für den Abend abgesagt hatte und somit auch alle ihre Begleitungen wegfielen war es ziemlich schnell klar, dass wir für doomotto keine Verwendung mehr hatten und ein Mädchenabend eindeutig die beste Lösung ist. 😉  Somit blieb er zu Hause, als wir uns auf den Weg machten um Mona am Alexanderplatz zu treffen. Unser Ziel? Ein Ampelmann-Shop.

Für mich die pure Reizüberflutung. Und auch der Grund wieso ich noch Geld vom Konto holen musste (und weil ich einfach gänzlich verwirrt bin und bei all der Planung die Bahntickets verpeilt hatte… ^^). Dabei habe ich mich echt beherrscht (USB-Stick) und das zweite Teil (Mauspad) sogar von Nad geschenkt bekommen 🙂 Aber die Wunschliste für meinen Geburtstag ist ein ganzes Stück weit gewachsen. ❤ Die Tasche, die sich Nad gekauft hat will ich z.B. auch 😀

Danach sind wir ins Barato gegangen. Eine Mischung aus Cocktail-Bar und Kneipe und allem anderen oder so. Am Anfang echt etwas düster, aber im Endeffekt werden die meisten Bewertungen im Netz dieser Bar gar nicht gerecht. Wir hatten zu viert einen wunderschönen Abend und ich war für 15€ betrunken und satt. 😀 Das Essen war unglaublich lecker und es gab sowohl tödliche, als auch leckere Cocktails und jetzt vermisse ich so eine Bar eindeutig hier bei mir in der Ecke. Sowie ich auch die Mädels jetzt schon „vermisse“. Ihr seid zu weit weg, aber ihr seid wirklich wunderbar! 

2013-08-10 20.36.05

Das nächste Treffen ist auch schon geplant. Im Februar kommen die Mädels zu uns in den Pott. ❤ Hier müssen sie sich dann mit dem Nord und dem Turock zufriedengeben. 😉

So um halb drei lagen wir dann im Bett. Vielleicht das einzig etwas anstrengende… Schlafen ohne zu Atmen. Weil man Angst hat, dass einem die Betten unterm Arsch zusammenkrachen. Aber keine Sorge Raptorendame. Du warst eine wunderbare Gastgeberin. Also ihr. Nicht du. Spätestens das Frühstück hat alles ausgeglichen! ❤

Noch nicht ganz fertig mussten wir auch schon los. Die Muffinreste gab es dann nachts im Zug 😀  

Wir liefen eine Weile am Bahnhof im Kreis, bis wir Frau Schaf gefunden hatten, verzweifelten an der Schließfach-Frage und kamen am Ende doch noch im Theater an. Ausreichend früh um Toiletten und Getränkebedürfnisse stillen zu können. Ich hatte nicht gedacht, dass das Theater so klein ist. Wirklich süß. Wir saßen in der letzten Reihe was für den Preis wirklich in Ordnung war, aber jetzt nicht unbedingt ideal. Durch den Balkon über uns waren die Sachen die sich höher auf der Bühne abspielten nicht direkt zu sehen. Aber mit ein wenig Hals verrenken ausgleichbar.  Von daher war auch der Besuch wirklich toll und ich bin froh, dass ich es noch mal gesehen habe. Am 25. August ist ja der letzte Spieltag in Deutschland. 

Danach sind wir noch ins Vapiano gegangen. Bei der Gelegenheit hab ich dann auch den Berliner Keks kennengelernt. Was eine Weile gedauert hat bis ich gemerkt habe, dass ich ihren Blog die ganze Zeit gelesen habe… Das Vapiano war ein weiterer Kulturschock…dabei haben wir hier in Essen auch eins. Ich bin da auch erst gefühlte 2 Millionen Mal dran vorbei gelaufen. ^^ War jedenfalls lecker 🙂

Dann mussten wir schon quasi los… sind am Bahnhof noch ein wenig orientierungslos herumgekreist bis wir Kaffee und Getränke für die Fahrt hatten und waren viel zu früh am Gleis.

Die Rückfahrt war… anstrengend. Die Zeit zog sich wie Kaugummi und zu Hause angekommen war ich wirklich im Eimer. Habe dann erst mal 12 Stunden gepennt… 😀 Und überlege jetzt wann und wie ich wieder nach Berlin kann.

2013-08-12 02.03.09

Es war wirklich toll. ❤

Advertisements