… was die Regelmäßigkeit angeht… Es kristallisiert sich aber auch raus, dass  man Wünsche und Pläne auf die Liste schreibt, die einen nach kurzer Zeit nicht mehr interessieren, oder bei denen klar wird, dass man sie in dem Zeitraum nicht schaffen kann oder wird… etc. Auch die Messbarkeit von vielen Dingen ist nicht mehr so ganz klar… und das nervt durchaus. Um alles messbar zu machen, müsste ich weitaus mehr als meine verbliebenen 10 Änderungspunkte aufwenden…

Ich habe in den letzten Tagen tatsächlich täglich die Tibeter gemacht. Das ergibt immerhin 4 mehr. (35) Auch die Aufräumerei kann ich 3 mal verzeichnen. (40)

Die Festplattensortierung nimmt langsam Formen an. So hab ich mittlerweile alles auseinander genommen und immerhin soweit sortiert, dass ich sagen kann „Auf der Platte ist nur noch Musik, auf der nur noch Fotos… “ etc. Somit hab ich dann bei Fotos und Musik jeweils 4/5. Bei Musik heißt das dann sogar, dass es dafür nen Euro in die Spardose gibt. (11€)

Es wird… aber ich muss mir was einfallen lassen für die vielen nicht messbaren Punkte… bei denen es allein meinem eigenen Wohlwollen unterliegt… und das ist ja selten auf meiner Seite.

Advertisements