Schon wieder ein Monat rum… Also noch nicht ganz… aber ich denke ich werde in den nächsten 5 Stunden nicht mehr lesen… ich hab mir nämlich vor genommen heute ne Menge hinterher zu bloggen. Und packen muss ich auch noch. ^^ Und ein wenig Gehirnjonglage, weil es da noch einiges zum Nachdenken gibt… also diesmal halt etwas früher… 🙂 Bücher waren es jetzt nicht so viele… zumindest nicht beendet. Dafür ne Menge Hörbücher. Teilweise sogar am Rechner sitzend, weil ich weiter kommen wollte… da ließ dann aber immer mal die Konzentration nach. Nun ja… das Ergebnis seht ihr hier. 🙂

Plötzlich Shakespeare – David Safier

01.10. – 47 Seiten
02.10. – 40 Seiten
03.10. – 6 Seiten
04.10. – 9 Seiten
09.10. – 34 Seiten
10.10. – 182 Seiten – Beendet

Ich mag David Safier. Ich finde alle seine Bücher lassen sich überaus flüssig lesen und machen einfach Spaß. Und bei all den fantastischen Inhalten hat er am Ende dann doch immer auch noch eine Botschaft. Eine wichtige. Eine schöne. So auch hier… Und ich würde sie jetzt so gerne vorweg nehmen, weil sie so schön ist, aber nein… das werde ich nicht tun. Lest einfach selbst wie es der Protagonistin ergeht, als sie plötzlich in Hypnose versetzt in Shakespeares Körper landet… !

Duell der Dimensionen – Derek Landy

15.10. – 100 Seiten
17.10. – 46 Seiten
20.10. – 142 Seiten
27.10. – 70 Seiten
30.10. – 249 Seiten

So lange drauf gewartet und nun ist es schon wieder vorbei. *seufz* Unerwarteter weise habe ich das Buch nicht sofort verschlungen… Obwohl es seit dem 5.10. hier lag. Aber ich musste ja auch erst noch die Hörbücher beenden und dann war es zwar wirklich gut, aber hat mich nicht ewig gefesselt… Und eigentlich hab ich im Moment auch einfach zu viele Bücher gleichzeitig laufen… Aber hier hab ich zumindest ein wenig raus erzählt. Und viel mehr kann ich da auch nicht schreiben. Wie schreibt man über das 7. Buch aus einer Reihe ohne irgendwie zu spoilern? Ich finde die Bücher werden immer brutaler… und sind spätestens jetzt kein Jugendbuch mehr… Wenn ich mir die ganzen Schlägereien jetzt wirklich bildlich vorstelle ist das echt grausig. Aber die Story ist toll. Das Ende echt fies… und jetzt muss ich wieder ein Jahr warten… *seufz*

Viel wurde das diesen Monat also nicht… mag vielleicht aber auch daran liegen, dass ich gerade echt überfordert bin mit der Auswahl… und dass ja auch immer mal was Ungeplantes auftaucht…

Angefangen

Twilight – Stephenie Meyer

15.10. – 7 Seiten
19.10. – 6 Seiten
20.10. – 9 Seiten
30.10. – 20 Seiten

Im Rahmen der Lieblingsbücher-Challenge „musste“ ich das hier anfangen. Ich habe es natürlich nicht geschafft auch durchzulesen… fand die ersten Seiten echt mühsam… aber mittlerweile geht es… *hust* Ab jetzt versuche ich das etwas konsequenter zu lesen… ich war gerade im Vergleich zu Skulduggery schon sehr versucht es immer wieder zur Seite zu legen.

Weiter Weg – Martin Spieß

25.10. – 18 Seiten
27.10. – 13 Seiten

Das signierte Exemplar… im beschissen empfindlichen Einband, so dass ich eigentlich schon Angst habe es überhaupt anzufassen, weil es wirklich, wirklich schnell irgendwelche Macken bekommt. Ist mir ja eigentlich wurscht… aber nicht in diesem Fall… ^^ Die beiden Geschichten aus der Kurzgeschichtensammlung die ich bisher gelesen habe… waren verdammt unterschiedlich. Und das ist ja erst mal nix schlechtes. Die erste fand ich persönlich total absurd… und dementsprechend auch ein wenig unglücklich gewählt … also so als Einstieg… dafür gab es Inspiration für das eigene Dialog-Schreiben… Die zweite Geschichte war schon schöner… wenn auch trotzdem irgendwie absurd… Aber ich mag ihn. Und irgendwie auch seine Schreibe. Und im Grunde könnte er wohl schreiben was er will und ich würde es mögen.

Happy Family – David Safier

30.10. – 42 Seiten
31.10. – 56 Seiten

Gestern auf dem Rückweg dann doch noch angefangen, als mir Twilight zu anstrengend wurde. In der irrsinnigen Hoffnung das heute zu beenden, weil ja auch das Fazit zur Lesechallenge ansteht… Ähm.. ja. Natürlich nicht. Aber es ist gut… und es macht genauso Spaß wie alle anderen Safier-Bücher. Auch wenn die Familie gerade erst frisch verflucht ist und noch nicht sooo viel passiert ist.

Hörbücher

Skulduggery Pleasant – Die Diablerie bittet zum Sterben (am 1.10. beendet)Sabotage im Sanktuarium (irgendwann dazwischen gehört), Rebellion der Restanten (am 9.10. beendet), Passage der Totenbeschwörer (am 15.10. beendet) – Derek Landy

In Rekordzeit verschlungen… immer noch begeistert und im Moment am Überlegen, ob ich da nicht auf Englisch noch mal von vorne anfangen soll… *g* Wie gesagt… definitiv eine Empfehlung.. wer sie nicht lesen mag… die Hörbücher sind auch ganz grandios… mit meinem Lieblingssprecher Rainer Strecker ❤

Kühlfach 4 & Im Kühlfach nebenan – Jutta Profijt

Direkt noch mal als Hörbücher nachgelegt…. Ingo Naujoks hat es da echt drauf… könnte mir keinen besseren Pascha vorstellen. Leider gibt es 3 & 4 in der Bib nicht als Hörbücher… Muss ich mich wohl noch ne ganze Weile gedulden… *seufz*

Harry Potter und der Stein der Weisen – Joanne K. Rowling

Nur angefangen, weil ich mich nicht entscheiden konnte und wusste, dass ich mit Potter nix falsch machen kann… Jetzt bei diesem Mal finde ich Rufus Beck übrigens gar nicht mehr so grandios… aber möglicherweise bin ich auch einfach Rainer Strecker verwöhnt.  Schlecht ist er jedenfalls nicht. 😉 Aber ob ich jetzt Band 2 direkt hinterher höre, oder nicht erst mal was anderes nehme weiß ich noch nicht.

Advertisements