Ein wenig neben mir bin ich gerade. Wattig. Zwischen allen möglichen Gedanken. Dabei kann ich nicht mal sagen, dass es mir gerade schlecht geht. Oder gut. Oder überhaupt irgendwie. 

Advertisements