Hier ist nicht allzu viel los. Was in erster Linie daran liegt, dass ich auf dem Buchblog mit der Blubberwoche mehr als beschäftigt bin. Und das ist auch irgendwie gut so…

Was mich ansonsten echt beschäftigt ist die Tatsache, dass der Laptop am Freitag seine Platte loswerden wollte und auch mit der neu eingebauten – letzten hier rumliegen Rettungsmöglichkeit – nicht so wirklich perfekt läuft. Er lässt sich an manchen Tagen doch extrem bitten auch gescheit zu starten und ich habe jedes Mal Angst, dass er es irgendwann nicht mehr tut.

Alles hier wartet auf die Rettung, die zumindest theoretisch schon in den Startlöchern stehen müsste und mich dann mit einem Windowslaptop erlösen wird. Vom Timing her würde ich sagen: Eher früher als später bitte. Es zerrt unglaublich an den Nerven und Nerven habe ich gerade Null übrig.

Vorbelastet sind die nämlich durch die Rückmeldeaufforderung der Uni, die letzte Therapiesitzung (nur weil er großartig ist, heißt es ja nicht, dass es nicht weh tut…) und das allgemeine Gefühl, dass die Zeit einfach so vorbei rast und ich meine gesamte Jugend und junge Erwachsenenzeit einfach so in die Tonne treten kann. Oder so ähnlich. Also lenke ich mich weiter mit der Blubberwoche ab. Solange der Laptop noch mitspielt. 😉

Advertisements