Heute war das 1. Mal mit M. und es lief wirklich gut. Zum einen ist er wirklich sehr sympathisch und zum anderen glaube ich bis in die Haarspitzen motiviert. So motiviert, dass mich das glatt ein Stück mitgerissen hat. Wir haben uns heute auch nicht erst mal ruhig hinsetzen können um zu besprechen was so ansteht. Weil um 13 Uhr die Energiesparmenschen kamen, habe ich hier noch ein wenig aufräumen wollen. Das sah hier nach nicht mal einer Stunde – weil wir wirklich viel gequatscht haben – wirklich erstaunlich gut aus. Zumal ich auch vor dem Termin noch ein wenig aufgeräumt habe, weil er ja nicht direkt mit meiner dreckigen (Unter)Wäsche konfrontiert werden muss und ich das Schlafzimmer diesmal nicht wirklich einfach schließen konnte ^^

F. fasste es später auch noch mal gut zusammen. „M. kann dir sicher auf ganz andere Weise helfen und dich weiter bringen als G. und ich das können.“ Und ja. Jeder Betreuer bringt seine eigenen Impulse mit. Das ist der klare Vorteil am ständigen Wechsel. Und auch wird es einfacher sich auf neue Menschen einzulassen. Was jetzt auch nicht so zu verachten ist. Obwohl Regelmäßigkeit und Vertrauensverhältnis definitiv nicht zu verachten sind und ein eingespieltes Team auch viel reißen kann…

M. war jedenfalls sehr zuversichtlich was mein Chaos hier anging. Wir redeten über Flohmärkte und Trödelläden und haben jetzt zumindest grob einen Plan, dass wir hier aufräumen, ausmisten und dann auch direkt verkaufen. Wenn da jemand hinterher ist, dass ich das Zeug auch verscherbel, dann kann das sicher auch funktionieren. Wird für diese Trödelsaison aber vermutlich schwierig. 😉

Es war jedenfalls erhellend. Und aufbauend. Und auch wenn ich sehr hirngefickt bin, dann war das doch bisher ein sehr guter Tag. F. kam um 13 Uhr, die Energiespar-Menschen kamen etwas später und dann wurde hier Bestandsaufnahme gemacht. Jede einzige Glühbirne wurde hier notiert, die Temperatur vom Kühlschrank gemessen, meine Mehrfachsteckdosen unter die Lupe genommen und mein Durchlauferhitzer verflucht. Das vorläufige Ergebnis?

Ich habe schon relativ viele Energiesparlampen und auch fast überall Steckdosen mit Schalter. Letztere müsste ich halt nur auch häufiger nutzen. *hust* Gleich – nach diesem Artikel – werde ich mal unter den Schreibtisch klettern und die Kabel neu verlegen. Vielleicht bekomme ich es ja irgendwie gedreht, dass ich den Schalter mit dem Fuß betätigen könnte. Drunter krabbeln werde ich natürlich nicht regelmäßig. Das wissen wir ja alle. Für Unmut sorgte der Durchlauferhitzer. Für Verwunderung meine Küchen-Situation. „Sie haben kein warmes Wasser in der Küche?“ – „Nein. Ich mach das mit dem Wasserkocher warm.“ – „Naja, ist eh viel sparsamer.“ Na dann. 😉 

Wirklich spannend finde ich übrigens die Tatsache, dass man eine Pauschale beantragen kann die die Warmwasserbereitung über Durchlauferhitzer finanziell unterstützt. Das ist nämlich wohl bei der Berechnung für Energiekosten nicht berücksichtigt worden. Seit 2011 kann man das jetzt wohl beantragen. Es sind etwa 9€ im Monat und man kann diese beim JobCenter beantragen. Rückwirkend für 1 Jahr. Mir fiel da erst mal die Kinnlade runter. Ich werde den Antrag natürlich fix stellen. Vermutlich ist da aber ein Schreiben der Vermieterin nötig und das könnte sich hinziehen. Allerdings wurde auch der Vordruck für die Vermieterin direkt mitgeliefert. Ebenfa

Am Freitag kommen sie wieder und bringen die Mittel mit die sie für nötig erachten. Das werden in erster Linie Leuchtmittel sein, da ich hier nicht überall welche drin haben. Und im Leuchter sind keine Energiesparbirnen. Eventuell gibt es auch noch eine neue Mehrfachsteckdose. Meine kleine wurde nämlich als Antik bezeichnet. 😉 Ganz eventuell – wenn noch Budget zur Verfügung steht – gibt es einen Luftfeuchtigkeitsmesser für das Schlafzimmer. Damit ich eine Grundlage schaffen kann um der Vermieterin zu beweisen, dass es nicht an mir liegt…

Der Termin dauerte 1,5 Stunden. Zur Tafel habe ich es dann nicht mehr geschafft und abgesagt. Ich war echt motiviert und stand auch schon an der Haltestelle, aber als ich dann gesehen habe, dass alle Bahnen/Busse gerade weg sind und erst in 15min wieder kommen, war mir das dann zu hektisch und zu knapp. Ich bin dann stattdessen einkaufen gegangen und habe mir auch grob einen Essensplan zusammen gezimmert. Es gab heute Pizza. Sehr lecker. Sehr schnell. Sehr nötig. Morgen und vermutlich auch übermorgen gibt es das Grinsen am Topfboden 🙂 Für Samstag muss ich mir noch was einfallen lassen. Aber zur Not habe ich ja ne ganze Menge Gemüse in Dr. Frost. ^^ Danach bin ich ja erst mal bis Montagabend weg. Es läuft. Irgendwie. 

Advertisements