Seit September habe ich glaube ich nicht mehr über die Betreuung geschrieben. (Zumindest nicht unter der Kategorie, vllt. hab ich mal hin und wieder was erwähnt.) Mag daran liegen, dass ich hauptsächlich geschrieben habe, wenn es etwas zu verarbeiten gab und jetzt gerade gibt es nicht wirklich etwas zu verarbeiten. Der Wechsel von F. zu L. ging ziemlich zügig und unkompliziert. F. hat mir bei der Gelegenheit noch mal eins reingewürgt und mir gezeigt, wieso das mit uns nicht klappt, danach war dann aber alles so weit gut. Im Hilfeplan gibt es ein paar Stellen die mich wirklich aufregen, aber daran kann ich jetzt a) nichts mehr ändern und b) ist es ja auch eigentlich egal. Hauptsache die Bewilligung ist durch und das ist sie bis Oktober 2016.
Möglicherweise musste man ja auch einfach schreiben, dass ich meine Post nur nach Aufforderung öffne, die Meinungen meiner Ärzte alle anzweifel (und gerne in der Opferrolle bleibe), mich weigere (so negativ formuliert) Medikamente zu nehmen und alle Angebote der Kontaktstelle ablehne, um die Bewilligung durch zu bekommen. Wer weiß das schon. Ich werde sie nicht fragen.

L. und ich arbeiten seit Oktober zusammen und wir tun das gut. Nicht zuletzt weil wir uns mögen. Denke ich. Wir haben in der Zeit eine gewisse Grundordnung hier halten können (jetzt im Januar wurde das etwas schwerer) aber den Großteil der Zeit damit verbracht die Chaosecke im Schlafzimmer zu sortieren und das Expedit zu sortieren.

Wir haben unfassbar viel Zeug weggeschmissen. Denn wegschmeißen geht plötzlich ziemlich gut. Vor allem geht aber auch Behalten ohne dass jemand zweifelnd guckt. Wenn L. meine Entscheidungen anzweifeln sollte, dann zeigt sie das jedenfalls nicht. Es sind wirklich mehrere Umzugskisten an (Papier)müll und mehrere Tüten hier rausgewandert und jetzt steht in dieser Ecke fast nichts mehr und wir sind letzte Woche zum Kleiderschrank übergegangen. (Und haben viele tolle Cordhosen gefunden in die ich vermutlich nie wieder rein passe. L. würde sie mir aber alle abkaufen :D)

Ich könnte mich jetzt darüber freuen, aber diese ordentlich Ecke heißt nun mal auch, dass es jetzt keine große Ausrede mehr gibt die Hausverwaltung nicht anzurufen. Und deswegen freue ich mich da eher verhalten drüber. Denn vor dieser Frau habe ich nach wie vor Angst. Daran ändert auch nichts, dass die Schimmel-Situation hier immer bunter, größer und dunkler wird. Und es einfach Zeit wird. Wirklich alternative Wohnungen gibt es nicht. (Gerade noch mal geschaut… nein.. nichts da.)
Nächste Woche werden wir uns zweimal 2 Stunden sehen und hier alles vermietertauglich machen. Und dann komme ich da wohl nicht mehr drum herum.

Irgendwie habe ich jetzt auch wieder den Faden verloren. Aber ich bin froh, dass L. jetzt L. ist und dass es so läuft wie es läuft. Witzigerweise ist mir erst beim Überschrift tippen aufgefallen, dass sie genauso wie der weltbeste Therapeut die 3.0 ist. Alle guten Dinge.. und so.

Advertisements