Schlagwörter

Wer richtig mitgezählt hat wird merken, dass da noch #4 fehlt. Aber da ich für #4 noch Bilder sortieren muss und für #5 und #6 nicht, bekommt das hier jetzt eben den Vortritt. ^^

#5
Am 13.02. waren wir „relativ“ spontan (mit 2 oder 3 Tagen Vorlaufzeit ^^) Abends im Revierpark Nienhausen im Solebad. M. hatte an dem Tag letzten Arbeitstag vorm Urlaub und ich war einfach so verspannt, dass ich das für eine unglaublich gute Idee gehalten habe. 2 Stunden gratis sind in der RuhrTopCard enthalten. Normalerweise kostet das 11€, Sonn- und Feiertags sogar 14€. Inbegriffen ist auch die Saunanutzung und wenn es gerade keinen Kurs im Schwimmbad gibt kann man auch das nutzen.

Nun ja… was soll ich sagen?

Vielleicht sage ich vorweg, dass wir die Sauna nicht genutzt haben. M. kann das vom Kreislauf her nicht und eine „temperaturreduzierte“ Sauna war da nicht im Angebot. Abgesehen davon war mir die Atmosphäre einfach auch unangenehm. Deswegen kann ich jetzt nichts über die Sauberkeit der Saunen oder deren Größe etc. sagen. Und die gehören zu den 11€/14€ ja nun mal auch dazu.

Ich kann allerdings sagen, dass die Duschsituation – in meinen Augen – eine Katastrophe ist. Vielleicht haben wir aber auch einfach die richtige Dusche nicht gefunden. In dem Fall würde ich dann immer noch sagen, dass die Beschilderung auch eine Katastrophe ist. ^^ Von der Umkleide aus ist der Weg ins eigentliche Bad sehr lang und kalt. Die 3 kleinen Duschen sind im Toilettenvorraum und haben die Temperatur jetzt auch nicht wirklich gehalten. Und was das Solebad angeht. Es gibt genau ein Becken. Und das ist zumindest am Freitagabend sehr überfüllt gewesen.

Ich hatte mich sehr drauf gefreut mich einfach mal auf den Rücken zu legen und mich treiben zu lassen. Im Endeffekt habe ich das nicht getan, denn es war einfach kein Platz dafür. Hätte ich mich hingelegt, hätte ich jemanden getreten oder wäre zumindest die ganze Zeit so unentspannt gewesen, weil ich Angst gehabt hätte jemanden zu treffen. Nicht sehr entspannt. Das Schwimmbecken in der Halle war in etwa so groß wie mein Wohnzimmer und der Whirlpool natürlich ständig voll. Wir haben nicht mal die 2 Stunden voll bekommen und sind früher wieder abgezogen. Fazit: Für umsonst kann man das mal anschauen. Ansonsten kann man es aber auch einfach mal lassen. ^^
Ich freue mich auf die anderen Schwimm- und Solebäder.

#6
Am 22. war ich dann mit L. bei/in der Dechenhöhle. Der Eintritt für Museum und Höhlenführung beträgt 7€. Nur das Museum kann man für 3,50€ besuchen. Wir waren eine Dreiviertelstunde vor der Führung da und haben uns den obersten Teil des Museums schon vorher angeschaut. Und ich habe wirklich das erste Mal seit langem wirklich jede Tafel gelesen und jedes Bild betrachtet und fand es einfach irrsinnig interessant. Auch die Dokumentation die in dem einen Raum lief hätte ich gerne gesehen, doch außer ein paar Auszügen war mir das nicht vergönnt. Dann war nämlich das Video zu Ende, der Neustart dauerte ne Weile und dann musste ich auch schon wieder runter zur Führung. Aber! Ich habe das Video gerade eben bei Youtube gefunden und werde mir die Doku gleich anschauen.

Zentrales Gefühl in der obersten Etage? Platzangst. Nicht weil die Etage so eng war, sondern wegen den Bildern der Höhlenforscher. Und diesen engen „Gängen“ in den Höhlen. Teilweise so eng, dass man nur durch kommt, wenn man die Luft anhält! Allein beim jetzt Notieren wird mir schon wieder schlecht. Aber gleichzeitig ist das auch so unfassbar faszinierend.

Was kann ich über die Führung sagen? Zunächst einmal: Die Höhle ist faszinierend. Und die Höhlenführerin hat einen guten Job gemacht. Auch der Aufbau der Führung ist schön und vor allem auch intelligent gemacht. Doch leider empfand ich die Führungsgruppe als zu groß gewählt. Es war eng und laut. Die Führerin musste unfassbar viel schreien, die Eltern hatten ihre vielen Kinder nicht im Griff und ständig wurde etwas angefasst und der vorgegebene Weg verlassen, obwohl genau das verboten ist. Verboten, weil es für die Höhle schädlich ist. Tropfsteine werden nämlich schwarz, wenn man sie anfasst. Und irgendwann isses dann vorbei mit schöner Höhlenführung.
Ehrlich, ich verstehe es wenn man mit Kindern mal etwas anderes machen möchte als auf den Spielplatz zu gehen oder in den Zoo. Aber wenn ich versäumt habe sie zu erziehen, oder wenn ich weiß, dass sie sich bei einer solchen Führung langweilen, dann mache ich doch irgendwas anderes. Zum Beispiel melde ich mein Kind für eine Erlebnisführung mit Taschenlampe an. Sicherlich viel spannender als sich in einer 40-Mann-Gruppe still verhalten zu müssen. Im Ernst. Uns hat es den Aufenthalt ziemlich verdorben und da waren wir nicht die einzigen. Wir hatten mehrfach ein Pärchen hinter uns die genau diese Punkte auch bemängelt haben. Da wir ständig auf die letzten Nachzügler warten mussten, hatten wir an den eigentlichen Standorten dann auch keine Zeit uns wirklich ausgiebig umzuschauen. Die Chance hätten wir halt nur gehabt, wenn wir uns noch weiter hinten aufgehalten hätten, und dann wären wir die Bremsklötze gewesen.

Nach der 40minütigen Führung wollten wir uns noch den unteren Teil im Museum anschauen. Haben aber nach kurzer Zeit aufgegeben. Wir waren eh schon genervt und dünnhäutig und wenn dann ganze Kindergruppen an den „Nicht rennen“ – Schildern vorbei sprinten, uns teilweise umrennen oder sich Hände voran an die Exponate anlehnen, dann ist es irgendwann auch genug.

Die Höhle ist natürlich nicht barrierefrei. Für das Museum könnte ich das jetzt nicht beschwören, allerdings habe ich keinen Aufzug gesehen und ein Teil der Gänge war sehr eng.

Die oben verlinkte Website ist wirklich ausführlich und umfangreich. Der Aufbau des Museums ist auch wirklich gelungen und ich finde auch die Preise absolut angemessen. Wer sich für Tropfsteinhöhlen interessiert oder sich einfach mal beeindrucken lassen möchte, sollte vor einem Besuch nicht zurück schrecken. Vielleicht aber eher im Urlaub in der Woche. Oder Sonntags sehr früh.

Inclusive der noch nicht verbloggten #4, habe ich bisher 41€ an Eintritten gespart und damit in 8€ schon die RuhrTopCard wieder raus. Also wenn ich sie selbst gekauft hätte. Am nächsten Sonntag wird sie sich dann vollständig rentiert haben. Es steht ein Besuch im Allwetter Zoo Münster an. 🙂

Advertisements