Da haben wir schon Mai und ich schulde euch noch das März-Fazit. Wie immer ging die Zeit viel zu schnell vorüber…  Wie gut, dass ich in diesem Fall nicht allzu viel Details erinnern muss. Deswegen wird das hier vermutlich auch nicht sonderlich lang werden. ^^

Im Monat März bin ich stark von meinen Vorgaben abgewichen, finde das aber in diesem Zusammenhang völlig in Ordnung.

Zunächst mal das Bücherding. Rezensiert habe ich nicht sonderlich viel. Aber laut To-Do-Liste sind da durchaus ein paar Stunden zusammen gekommen. Vielleicht hab ich die Bücher einfach nur gelesen… Soll ja vorkommen. 😉

Gelernt habe ich. Allerdings nicht 5 Tage die Woche jeweils eine Stunde. Am Anfang waren es am Dienstag 2 Stunden in der Bibliothek. Später wurden es auch schon mal 10 Stunden im Unperfekthaus. Was nicht funktioniert hat: Zu Hause lernen. Aber das war ja auch erst mal nicht der Plan. Im Unperfekthaus lernen ist teuer, aber es war sehr effektiv! Da konnte mich nicht so viel ablenken, die Getränkezufuhr war dauerhaft geregelt und durch das Essen vorbereiten musste ich mich währenddessen auch nicht damit auseinandersetzen.

Fazit:

Es hat funktioniert. Und zwar auch über den Monat hinaus. Auch im April war ich mehrere Tage dort und habe gelernt. Jetzt diesen Monat kam da natürlich noch nichts zu und ich muss auch erst mal herausfinden, wie ich das diesen Monat finanzieren soll. Diese Woche werde ich jedenfalls erst mal wieder hier ankommen…

Aber generell war der März wie gesagt ein Erfolg, der sich sogar über den Monat hinaus halten konnte. Und ob ich wirklich mit dem Lernen angefangen hätte, wenn es auf keiner Liste gestanden hätte? ^^

Advertisements