„Hatte ich überhaupt einen August-Artikel?“, frage ich mich, als ich den September Artikel von Nele sehe. Hatte ich. Ich erinnere mich da zwar so überhaupt nicht dran, aber offensichtlich ist er ja da. ^^

Wir waren im Grugapark und mittlerweile habe ich auch herausgefunden, dass er als Student nur 2,50€ Eintritt kostet und dann könnte man das vllt. sogar auch einfach so mal machen. Immerhin steht da ne Saline und das ist alleine schon sehr großartig.

Der wunderbare, wundertollste Besuch war…. wundertollst. Es war so großartig und ich würde mich freuen, wenn sie bald wieder kommt. ❤ Dementsprechend war auch der Slam gut. Und natürlich auch der Spieletag.

Badminton hat wie immer Spaß gemacht und diesmal hat sogar das Brüderchen gewonnen. Im nachhinein hab ich erfahren, dass meine Oma mich für zu dick und unbeweglich hält (hat sie so gesagt) um meinen sportlichen Bruder zu besiegen. Haha. Von wegen.

Ich habe weder bei WMDEDGT noch bei 12 von 12 teilgenommen. Wobei ich für letzteres glaube ich sogar – mal wieder – Bilder hatte… aber nun ja. ^^

Klettern und Sommerrodelbahn haben wir aus Gründen (Wetter? *grübel*) verschoben und holen das erst jetzt Sonntag nach. Macht bei knapp 11° ja auch sicher mehr Spaß. ^^

Dafür waren wir Moonlight Minigolf spielen und Bowlen. Hat Spaß gemacht. Bowlen sollte man auch öfter gehen.

Schwimmen hat genauso wenig funktioniert wie die Sole in Hagen oder der Trödelmarkt in Dortmund. Letzteres wäre mir aber auch einfach zu warm gewesen. Und zu nah am Stadion an nem Spieltag war es mir auch. ^^

Leider sind wir bei Lost nicht weiter gekommen. Es ist nicht unbedingt einfacher, wenn 3 Folgen zusammen hängen und man immer nur so eingeschränkt Zeit hat. Wir hängen also immer noch in der 1. Staffel fest. (Und ich fange auch an Supernatural zu vermissen.)

Die Party von Papa war ganz gut und danach bin ich noch sehr spontan für 3 Lieder Luxuslärm auf das Essen Original gegangen. 

Frühstück in der Finca war wie immer großartig. Insgesamt waren das dann sogar 3 Tage mit Mama, incl. Stadtrundfahrt in Essen, die auch sehr toll war. Ebenso die Stadtführung in Hattingen \o/

Kommen wir zum offiziellen Kram.
Dysplasiesprechstunde: Überlebt. Mit dem bestmöglichen Ergebnis. So gut, dass es selbst die Ärztin überrascht hat. „Bei ihrem Befund habe ich Schlimmes erwartet.“ Im Endeffekt bleibt es bei regelmäßiger Kontrolle.

Die Frau vom Amt war mit meiner Betreuung im Raum handzahm. Aber sowas von. Jetzt warten wir auf den medizinischen Dienst. „Kann schnell gehen“ dauert jetzt aber auch schon etwa 4 Wochen. Nun ja.

Meine Hausverwaltung habe ich gesehen. Sie hat den zu erwartenden Text abgespult und jede Schuld von sich (und dem Haus gewiesen). Allein über den Besuch könnte ich nen ewig langen Artikel schreiben, aber ich mag mich nicht in Rage schreiben und das würde definitiv passieren. Die hat da so nen paar Sprüche abgelassen… faszinierend.

Ob die Akupunktur geholfen hat? Weiß ich noch nicht. Besprechung ist im Oktober. Röntgenbilder haben ergeben, dass ich eine wunderhübsche Lendenwirbelsäule habe, die so wie sie ist offiziell gar keine Beschwerden machen darf. Meine macht das natürlich trotzdem. „Damit können sie Fallschirmspringen, Bungee Jumping… alles was sie wollen.“ Nun ja. ^^

Generell war der Monat wohl ganz gut. Ging aber einfach viel, viel, viel zu schnell vorbei. Das Jahr hat nur noch 4 Monate! 4! Ist das nicht grausam? 

 

 

Advertisements