Eine Aktion von Draußen nur Kännchen.

(Klick macht groß.)

Vor dem Schlafen gehen entscheide ich mich „mal eben kurz“ ein Kapitel zu lesen. Für Terry Pratchett bin ich zu müde (dachte ich…), also fange ich ein neues Buch an. Ich höre damit auf als es um 6 Uhr früh beendet ist.  Immerhin habe ich vorher noch kurz die To-Do-Liste für den nächsten Tag geschrieben… ^^

Ich bin erst recht spät am Tag annähernd lebensfähig und mit eine der ersten Nachrichten ist eben die über den erneuten Bombenfund. Kurz bekomme ich Angst, dass ich im Evakuierungsraum sein könnte. Im Endeffekt habe ich aber noch über 2km Luft… Zum Glück.

Den Tag verbringe ich mit Blogarbeit. Mein Buchblog wächst und gedeiht… bis Ende des Monats sind bis zu 4 Artikel in der Woche geplant und zum Großteil schon geschrieben. Das macht sehr viel Spaß und ist wohl mit der Grund wieso hier nicht so wirklich viel los ist. Außerdem lese ich im Moment wirklich, wirklich viel. 4 Bücher sind es bisher diesen Monat 🙂

Parallel läuft hier Grimm. Ich bin sehr (neu) verliebt in die Serie. Aktuell in Staffel 4 schafft sie es immer noch mich zu überraschen ohne dabei völlig abzudrehen. Empfehlenswert ❤

Abends fange ich mit Puzzeln an. Das gestaltet sich hier immer etwas schwierig. Erst sitzt die Katze auf der Puzzlerolle, später wirft sie einen Teil der Puzzleteile durchs Wohnzimmer. Ich werde eine Weile nicht saugen dürfen… ^^ Als ich aufgehört habe, habe ich alle farbigen Teile verarbeitet. Mehr ist da nicht. 

Vor lauter „Ich weiß gerade nichts mit mir anzufangen, irgendwie ist alles doof“ räume ich meinen Schreibtisch auf. Und reaktiviere meinen Kapi Hospital Account. *hust*

Zum Tagesabschluss (so um halb zwei) plane ich tatsächlich ein wenig an einer der Buchchallenges herum.. So ein klein wenig gezielt aussuchen schadet sicher nicht…

Advertisements