Einen Jahresabschluss wollte ich schreiben. Ein hübsches Fazit. So zum Jahresende hin. Seit Tagen nehm ich mir das vor, habe ein paar Fragenkatalog-Vorlagen im Browser offen und tue es dann irgendwie doch nicht… obwohl ich mir mehr Bloggen so sehr vorgenommen habe. 

Seit gestern habe ich wieder Internet. Das hat jetzt 7 Wochen gedauert bis es wieder mein eigenes Internet war… lange hatte ich nur das WLAN vom Nachbarn… und ich hätte jetzt gerne einfach gefeiert und mich daran erfreut, doch im Hinterkopf leuchten da so viele Dinge… mir tut so viel weh.. ich hab so viele Wehwehchen und immer noch eine blöde Hausverwaltung und müsste so viel Papierkram erledigen und dringend mal regelmäßig lernen und die 13 freien Tage waren jetzt auch nicht so entspannend wie sie hätten sein können. Außerdem hab ich ein paar Geldsorgen… die sich irgendwie so angesammelt haben. Hier 30€ für ne spontane Katzenbestellung, weil die die Portogrenze angehoben haben. Da 15€ für nen neuen Lüfter für Lieselotte, die seit der Bestellung wieder einwandfrei funktioniert. Generell irgendwie zu viel Geld für Lebensmittel ausgegeben. 10€ für nen neuen WLan-Stick, weil der alte anfing zu zicken und ich gescheit über die Feiertage kommen wollte. 2x Weihnachtsmarkt mit Tee- und Gewürzkauf. Badminton. Bowling. Stromerhöhung (auf 65€). Vergessen, dass ich nen neues Pillenrezept brauche (34€) Knapp bemessener Januar.

10€ für zwei Veranstaltungen zur Seite gelegt. Und dann noch 13€ für den Rest des Monats übrig. Vorausgesetzt H&M berechnet meine Rate neu. Wenn nicht habe ich am Ende -2€. Ach.. und erwähnte ich schon, dass ich Mama für ne Zahnarztrechnung von 500€ anschnorren muss? Und die dann ab bezahlen. Genauso wie noch 220€ an anderen Schulden. 

Und dann erfahre ich heute, dass ich vielleicht ziemlich Mist gebaut habe. Weil ich ein Formular vor lauter Stress nicht beachtet habe. Und verpeilt habe was es bedeutet. Ich, die sonst alles 5x kontrolliert. Und möglicherweise darf ich dann bald 2 Telefonrechnungen parallel bezahlen. Und das sind dann mal eben 25€ weniger im Monat. Von sowieso schon zu wenig. Dann hätte ich 25€ pro Monat frei zur Verfügung. 25€ für alle Freizeitaktivitäten. 25€ für alles über das lebensnotwendige hinaus. 

Vielleicht steigere ich mich da rein. Vielleicht wird sich das alles regeln. Vielleicht aber auch nicht. Und ich bin einfach müde. So müde. Müde, weil es nie einfach gut ist. Müde, weil ich nicht einmal ein paar Tage sorgenfrei bin. Weil es aktuell (seit Monaten) einfach ständig irgendwo brennt. Ich bin so müde. Und habe völlig vergessen wie es ist sich mal zu freuen. Weil ich gar nicht dazu komme, bevor wieder irgendwas zusammenstürzt.

Advertisements